Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie
Sie sind hier: Informationen > Corona-Ticker

++Corona-Ticker++

Das BDG-Protokoll

Umfrage, Positionspapiere, Kommunikation und Hilfe: Der BDG arbeitet für seine Mitglieder. Unser Corona-Protokoll, Woche für Woche.

 

 

 

27.11.: Leichte Entspannung der Branche trotz zweiter Infektionswelle
Die Folgen der Covid-19 Pandemie auf Deutschlands Gießerei-Industrie bleiben auch im November deutlich spürbar. In unserer inzwischen siebten Umfrage bezüglich der Auswirkungen der Krise stellen wir jedoch eine Erholung auf niedrigem Niveau fest.

10.09. Fünfte Umfrage zeigt volle Krise
Mit zehn Sommerpausen-Wochen Abstand haben wir unserer Mitglieder erneut befragt. Zusammengefasst: Die Intensität der Krise für Deutschlands Gießerei-Industrie bleibt so hoch wie im Juni.  




01.07: Durchwachsene Mitglieder-Information
Wir haben die vierte Umfrage – an der sich wiederum erfreulich viele Gießereien beteiligt haben – ausgewertet. Die Rezession hat sich verstetigt, und allmählich rückt die Frage „Personalsituation“ in den Fokus. Dass Umsätze und Investitionen wohl deutlich niedriger als geplant ausfallen werden, ist jetzt vollkommen klar.

19.06: Vierte BDG-Umfrage
Im vierten Corona-Monat ist das Thema fast schon etabliert: Auch im Juni fragt der BDG seine Mitglieder nach dem Stand der Dinge in den Betrieben und dem Ausblick. Neu ist ein weiteres Thema: Die Einschätzung der Gießereien zum Konjunkturpaket der Bundesregierung.


18.06: Entlastung für den Mittelstand
Der BDG arbeitet sehr aktiv im Bündnis faire Energiewende (BfE) mit. Zum Auftakt der der ersten Lesung zur Änderung des Brennstoffemissionshandelsgesetzes (BEHG) im Bundestag warnt das Bündnis mittelständischer Industriebranchen vor den negativen Konsequenzen der hohen Strompreise.



26.05: Neustart der Industrie
Deutschland ist Autoland – und genau dieser Bereich ist am stärksten getroffen. Zusammen mit den Partnerverbänden aus der Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie hat der BDG ein Positionspapier für den Neustart der Industrie formuliert – denn es muss weitergehen für Deutschlands Gießer.



19:05: Nächste Information an die Mitglieder
Die dritte Umfrage ist ausgewertet, die Pressemitteilung ebenso geschrieben wie unsere Information für die Mitgliedsunternehmen des BDG. Leider, das melden uns die Unternehmen sehr deutlich, nimmt die Rezession Fahrt auf: Alle Betriebe sind mehr oder weniger betroffen, Kapazitätsanpassungen, aber auch Liquiditätsprobleme nehmen zu – wenngleich nicht bei allen Betrieben.



08.05: Die dritte BDG-Umfrage geht raus
Schon im März und dann wieder im April hatten wir unsere Mitglieder nach ihrem betrieblichen Stand in der Coronakrise gefragt. Jetzt im Mai gehen die bisherigen Fragen raus, aber durchaus auch einige neue.



30.04: Webinar mit Münchner Beratung
Wenn die Kunden nicht zu uns kommen (können) dann kommen wir zum Kunden – und zwar digital. Um Krisen-Akutmaßnahmen für Gießereien ging es im ersten Teil des Webinars von BDG und der Münchner Unternehmensberatung Wieselhuber und Partner.

24.04: Themenpaket Arbeitsrecht und Arbeitssicherheit
Welche Grundsätze gelten im Betrieb vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie? Wie müssen Arbeitsplatz, Schutzabstände und alle Räume ausgestaltet sein? Wer ist für die Umsetzung verantwortlich?  Mit dem Themenpaket „Arbeitsrecht und Arbeitssicherheit“ liefern wir die Antworten dazu.

21.04: Notfallkoffer "Termine und Fristen"
Wir veröffentlichen unser nächstes Hilfspaket: „Termine und Fristen“ informiert sehr konkret über Corona-bedingte Fristen und Fristverschiebungen sowie die Themen Auditierung, Managementsysteme und  Zertifizierung.

16.04: Web-Podiumsdiskussion zur Coronakrise
Die Onlineplattform Spotlightmetal hat nach dem Vorbild der TV-Wahl-Elefandenrunden eine Web-Podiumsdiskussion zur Coronakrise mit bedeutenden Branchenvertretern veröffentlicht. EUROGUSS-Leiter Christopher Boss sprach hierfür mit BDG-Hauptgeschäftsführer Max Schumacher, Branchenintimus und Autor Johannes Messer sowie dem BDG-Wirtschaftsexperten Dr. Fynn-Willem Lohe. Zum Video

15.04: Der BDG spendet Schutzmasken
Aus China hat uns eine Spende erreicht – zwei Pakete mit Schutzmasken, die uns die China Foundry Association (CFA) geschickt hat. Schutzmasken, die wir sehr gerne an besonders bedürftige Mitmenschen weitergeben. Sie gehen ans „Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland“ in Düsseldorf. Das Regenbogenland ist ein Haus für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die aufgrund einer lebensverkürzenden Erkrankung oder einer schweren Behinderung nur eine eingeschränkte Lebenserwartung haben. „Dies ist für uns eine sehr wertvolle Unterstützung, wir sind sehr glücklich und dankbar, dass Sie an uns gedacht haben“, sagt das Hospiz. Gerne geschehen.

13.04: Schumacher-Interview mit Foundry-Planet
Die Stimme der Gießer verschafft sich Gehör: BDG-Hauptgeschäftsführer Max Schumacher kann im Interview mit der internationalen Webseite www.foundry-planet.com darüber sprechen, wie die Lage bei den deutschen Gießern ist – und wie der Verband die nächste Zukunft sieht.

07:04: Vierter Notfallkoffer „Steuern und Abgaben“
Von Soforthilfen über Umsatzsteuer bis zur Zollverwaltung: In sechs Gliederungspunkten informiert unser 13-seitiger Notfallkoffer Nummer vier über das Themengebiet im Bereich Steuern und Abgaben.

06.04: Zweite Mitgliederumfrage mit enormer Beteiligung
Was für ein Feedback auf unsere Zweite Umfrage – und das gleich im doppelten Sinne. Mit 106 Rückmeldungen haben sich nochmal mehr Gießereien als drei Wochen zuvor beteiligt. Und die Rückmeldungen haben es in sich: Fast 90% der Betriebe haben bereits Kurzarbeit oder planen sie unmittelbar.  Und ebenso viele Unternehmen sehen eine Corona-bedingte Rezession auf Deutschland zukommen.

03.04: Positive Nachricht in der Krise
Heute erreicht uns die positive Nachricht aus der Branche: Für Covid-19-Patienten auf dem Weg zur Besserung, also zur Unterstützung der Atmung, hat ein Marburger Team ein günstiges Beatmungsgerät aus Baumarktteilen entwickelt – und ist auf der Suche nach Produktionsmöglichkeiten bei Fritz Winter fündig geworden: Die erste Kleinserie baut die Eisengießerei aus Stadtallendorf in der eigenen Ausbildungswerkstatt.

02.04: Website “Corona Infodesk”
Es ist soweit: Nur sechs Tage nach der ersten Besprechung dazu geht die gemeinsame Seite “Corona-Infodesk" der vier Verbände BDG, GDA, GDB und WV Metalle unter www.wvmetalle.de/corona online. Hier finden Sie Pressemitteilungen, Positionspapiere, Mitgliederbefragungen, nützliche Links und Informationen des BDI – und vor allem auch die wertvollen Service-Tools für unsere Unternehmen.

02.04: “Recht” als dritter Notfallkoffer fertig
Wir haben das dritte topaktuelle Info-Paket fertig. Der Notfallkoffer “Recht” thematisiert wichtige Aspekte wie Lieferbeziehungen, die Gesellschafterversammlung, dazu Insolvenz- und Arbeitsrecht. Hinzu kommen von uns zusammengestellte und sorgfältig ausgewählte Links mit weiterführenden Informationen. Auch hierzu werden wir Ihnen regelmäßig Updates zukommen lassen (insbesondere zu den Regelungen der Bundesländer), um der Dynamik des Themas gerecht zu werden.

01.04: Ansprache an unsere Mitglieder
Unserer Mitglieder sind nicht alleine: Wir als Verband sind da. Als Mittler, als Unterstützer. Diese Botschafter kommunizieren wir in unserer “Mitteilung des Präsidiums” und ordnen darin auch ein, was bislang geschah und was die Bundesregierung beschlossen hat. Die Mitteilung wird im Rahmen unseres umfangreichen Newsletters veröffentlicht.

01.04: Zweite Umfrage geht an Mitglieder
Wenige Wochen nach der ersten Umfrage befragen wir erneut unsere Mitglieder, die Fragen bleiben gleich. Aber wir rechnen mit signifikant drastischeren Antworten und werden genau hinsehen, wo unsere Mitglieder stehen und was sie erwarten.

31.03: Positionspapier zum Beitrag der Metallindustrie
Auch die Politik ist in der Coronakrise selbstverständlich im Fokus des Verbandes. Wir kanalisieren die Interessen unserer Mitglieder mit Positionspapieren und Briefen an die Entscheidungsträger. Am letzten Märztag versenden wir zusammen mit WVMetalle, GDB und GDA ein Rundschreiben zu den Beiträgen der NE-Metallindustrie für den Gesundheitssektor und die Versorgung der Bevölkerung.

27.03: Auftaktmeeting für eine gemeinsame Website
Krisenzeiten legen das Thema Kooperation besonders nahe: Die Verbände BDG, GDA und GDB, organisiert bei der WV Metalle, beschließen. Wir bauen eine gemeinsame Website und bündeln dort unsere Informationen.  Es gilt viele Fragen zu klären, etwa, welche Rubriken die neue Seite haben soll. Diesen Part übernimmt der BDG. 

24.03: Zweiter Schwung Laptops für die mobile Arbeit
Selten haben wir in der Hansaallee so sehnsüchtig auf den Paketdienst gewartet: Heute soll der zweite Schwung Laptops ankommen, der uns noch fehlt. Und die Geräte kommen. Wieder intensive Arbeit für die IT-Kollegin, damit auch die verbleibenden Mitarbeiter mobil arbeiten können. Denn in öffentlichen Verkehrsmitteln fühlt sich niemand mehr wohl.

20.03: Notfallkoffer “Finanzielles Hilfsprogramm” fertig
In der Präsentation haben wir die bereits getroffenen Entscheidungen der Bundesregierung und Ministerien zusammenfasst und diverse Links zu den relevanten Quellen, Antragsformularen sowie weiteren Hilfestellungen übersichtlich für Sie aufbereitet. Zusätzlich haben wir die wichtigsten Maßnahmen und Fördermöglichkeiten tabellarisch dargestellt und erste Handlungsempfehlungen ausgearbeitet!

19.03: Wer schützt die mittelständische Zulieferindustrie?
Die Situation in der Automobilindustrie spitzt sich zu: Alle Hersteller haben angekündigt, ihre Produktion herunterzufahren. Die Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie (ArGeZ), in der auch der BDG mitmacht, reagiert mit einer eigenen Presseinformation. Kernaussage:„Die zu erwartende mehrwöchige Produktionsunterbrechung wird bei einem Großteil der Zulieferunternehmen zu Liquiditätsengpässen führen. Die derzeit von der Bundesregierung über die KfW zugesagten Kreditprogramme sind noch nicht ausreichend. Für viele Unternehmen sind Kredite keine Perspektive, insbesondere mit Blick auf die Zeit nach der Krise brauchen sie jetzt vielmehr deutliche Unterstützungen des Eigenkapitals.“

19.03: Aachener Gießereitag kann nicht stattfinden
Leicht gemacht haben wir es uns nicht, aber es geht einfach nicht anders: Der Gießereitag in Aachen kann in diesem Jahr nicht stattfinden. Viele Kollegen insbesondere beim VDG haben viel Zeit, Energie, Leidenschaft in die Organisation dieses Branchenevents investiert, aber die Bedingungen erlauben die Veranstaltung nicht. Tröstlich zu wissen, dass wir uns damit einreihen in eine ganze Kette von Absagen. Natürlich gibt es in diesem Frühjahr auch kein Aachener Kolloquium. Auch die für Juni geplante Castforge wird verschoben – auf Juni 2021.

19.03: Neue Laptops für das Homeoffice
Wir haben uns dazu entschieden, zunehmend ins Homeoffice zu gehen. Voraussetzung dafür sind mobile Computer – die unsere IT-Abteilung glücklicherweise rechtzeitig bestellt hat: Am 19. März kommen die ersten Geräte, am Tag darauf sind bereits alle Laptops eingerichtet und fertig konfiguriert. Schwerstarbeit für die Kollegin. 

18.03: Notfallkoffer Coronavirus “Kurzarbeit” fertig
Zur Unterstützung unserer Mitglieder haben wir einen Notfallkoffer zum Thema Kurzarbeitergeld zusammengestellt. Das Dokument enthält wichtige Informationen zu den Bedingungen, Antragsformularen und weiterführende Ausführungen. Ein regelmäßiges Update dazu wird noch folgen. Als BDG setzen wir uns verstärkt dafür ein, die Leistungsdauer von 12 auf 24 Monate zu verlängern, da sich einige Betriebe bereits seit Mitte des letzten Jahres in Kurzarbeit befinden.

17.03: Befragte prognostizieren Rezession
Die erste Umfrage ist ausgewertet, und die Ergebnisse sind deutlich. Bereits in dieser Phase gibt es erste und ernste Konsequenzen in den Betrieben und der überwiegende Teil unserer Mitglieder befürchtet eine Coronavirus-bedingte Rezession in Deutschland. Der Verband informiert in einer Rundmail an die Mitglieder, die begleitende Pressemitteilung wird von Medien aufgegriffen.

13.03: Gießerei-Industrie wird hart getroffen werden
Fest steht bereits zu diesem Zeitpunkt im März, dass die Gießerei-Industrie und auch weitere Zweige der deutschen Wirtschaft hart getroffen werden vom Coronavirus bzw. den Maßnahmen von Politik und Verwaltung. Wir als Verband entscheiden: Wir werden umfangreiche Informationen für unsere Mitglieder zusammenstellen. Die Idee dieser Serviceleistung nennen wir “Notfallkoffer”.

12.03: Letzte persönliche Sitzung im Haus
Ein gewissermaßen historisches Datum: Vorläufig letztmalig treffen wir uns persönlich. Im Besprechungsraum 1 reden wir über das Coronavirus und seine Folgen, auch für uns als Haus der Gießerei-Industrie.  Wenige Tage später treffen wir eine weitreichende Entscheidung: Es wird über das Haus hinaus generell keine Präsenzsitzungen mehr geben, denn wir sind davon überzeugt, dass unsere Mitglieder in ihren Betrieben benötigt werden. Diese Betriebsabläufe wollen wir unterstützen.

10.03: Umfrage “Coronavirus”
Das Thema nimmt weitere Fahrt auf. Wir haben uns längst entschlossen, unsere Mitglieder zu fragen: In welcher Weise sind Sie bereits betroffen? Wie sieht es mit Kurzarbeit aus? Wie ist Ihre weitere Einschätzung? Volkswirtschafts-Fachfrau Sophie Steffen verschickt die Fragen, das Fenster zum Feedback ist bis zum Freitag offen. Und schon bald merken wir am Rücklauf: Die Motivation unserer Mitglieder ist hoch, offensichtlich brennt das Thema unter den Nägeln.

04.03: Desinfektionsangebot im Haus der Gießerei-Industrie
Natürlich machen wir uns Gedanken darüber, wie wir im Haus der Gießerei-Industrie mit dem Thema umgehen. Ein Verband lebt von Kommunikation und persönlichem Austausch, das Haus ist eines der persönlichen Begegnung. Mit dem Angebot von Desinfektionsmitteln auf unseren Toiletten sowie im Eingangsbereich reagieren wir auf die veränderte Lage. Später werden wir den Betrieb an Veranstaltungen und Sitzungen komplett einstellen.

27.-29.02: Verbands-Workshop in Köln
Der BDG will die Weichen für die Zukunft stellen: Welche Herausforderungen sind da und kommen auf uns, unsere Mitglieder zu? Wie stellen wir uns welchem Thema? Ein extrem guter Austausch mit engagierten, offenen Diskussionen und substanziellen Ergebnissen. Noch nicht klar ist zu diesem Zeitpunkt, dass die inhaltliche und konzeptionelle Arbeit zunächst ein wenig pausieren muss, weil wir als Verband in der anschließenden Zeit ganz anders gefordert sind.

27.02: Nachfrageausfall durch Coronavirus
Erste Artikel betrachten die Auswirkungen des Coronavirus. Und die Prognosen sind beunruhigend: Experten erwarten ein Minus im zweistelligen Bereich bei Produktion und Absatz von Fahrzeugen. Es wird klarer, dass damit die Erwartungen einer gewissen Erholung der Gießerei-Industrie in Deutschland für das Jahr 2020 möglicherweise hinfällig werden könnten.

26.02: Nachbesprechung Euroguss
Zusammen mit der Messe Nürnberg Nachbesprechung zur Euroguss im Haus der Gießerei-Industrie. Ein persönlicher und guter Austausch zur Messe und zur gemeinsamen Award-Veranstaltung. Das Coronavirus? Ist dabei bereits ein Thema.

Adresse

BDG - Bundesverband der
Deutschen Gießerei-Industrie


Hansaallee 203
40549 Düsseldorf

Telefon: 0211 - 6871 - 0
Telefax: 0211 - 6871 - 333
E-Mail:info(at)bdguss.de