Suche
Links

VDG-Zusatzstudium (berufsbegleitend)

Die Gießereitechnik bietet aufgrund der Werkstoffvielfalt und der nahezu unbegrenzten Gestaltungsfreiheit große Potenziale bei den Lösungsansätzen im Bereich der Konstruktion und der Fertigung. 

Um diese zu erkennen und zu nutzen müssen die Ingenieure den Anforderungen an Prozessbeherrschung, Werkstoffkenntnisse und modernen Hilfsmitteln, wie z. B. der Einsatz von Simulationstechniken, gerecht werden. Neben Gießereiingenieuren/innen finden auch zunehmend Ingenieure anderer Studiengänge, wie z. B. Maschinennbau oder Verfahrenstechnik Interesse an einer Tätigkeit in Gießereien.

Insbesondere auf diese Zielgruppe ist das Zusatzstudium ausgerichtet. Neben den klassischen Vorlesungen an den beteiligten Hochschulen und Forschungsinstituten finden auch Praktika statt um den Teilnehmern das benötigte gießereitechische Zusatzwissen auf einem hohen Niveau zu vermitteln.

Das Zusatzstudium erfolgt berufsbegleitend in fünf Blöcken zu je einer Woche und ist über ein Jahr verteilt. Inbegriffen sind schriftliche Prüfungen, eine schriftliche Ausarbeitung sowie das abschließende Kolloquium. Nach Abschluss des Zusatzstudiums erhalten die Teilnehmer das Zertifikat des "Gießereifachingenieurs/in VDG" und ein Zeugnis über die schriftlichen Ergebnisse überreicht.