Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie
Sie sind hier: Branche > Die Branche in Zahlen

Die Branche in Zahlen

Die Gießerei-Industrie ist eine klassische Mittelstandsbranche. Rund 93 % der Unternehmen beschäftigen bis zu 500 Mitarbeiter. Größere Betriebe machen lediglich 7 % der Gesamtbranche aus.

Die Werkstoffstruktur ist auf der Eisenseite (incl. Stahlguss) dominiert durch 57 % Grauguss sowie 38 % Gusseisen mit Kugelgraphit. Auf Stahlguss entfallen 4 % der Gesamtfertigung. Tempergusskomponenten beanspruchen als hochspezialisierter Nischenwerkstoff 1 % des Produktionsvolumens.

Auf Aluminiumguss werden über 88 % der NE-Metallgussfertigung verbucht. Ergänzend kommen im Leichtmetallguss noch knapp 1 % Magnesiumkomponenten dazu. Die Buntmetallgusserzeugnisse sind geprägt durch ca. 6 % Kupferguss sowie rund 5 % Zinkguss. Weitere NE-Metallgusssparten sind unter 1 % Anteil und spielen keine dominante Rolle auch wenn Sie aufgrund ihrer Spezialanwendungsbereiche ihre Wettbewerbsfähigkeit tagtäglich unter Beweis stellen.

Die Kundengruppen der Gießereien sind weit gefächert. Einen über alle Werkstoffgruppen hohen Anteil hat der Straßenfahrzeugbau, welcher auf der FE-Seite bei ca. 55 % und auf der NE-Metallgussseite bei über 84 % liegt. Die zweitwichtigste Abnehmerbranche ist der allgemeine Maschinenbau mit seinen rund 40 verschiedenen Fachzweigen.

Darüber hinaus spielen die Bau- und die Stahlindustrie sowie Teilbereiche der Elektroindustrie eine wichtige Rolle. Ergänzend sind der Schienenfahrzeugbau, die Luft- und Raumfahrt sowie der Schiffbau zu erwähnen.
(Datenstand Ende 2016)

Weitere Informationen

Zusätzliche Zahlen und Fakten finden Sie in der Broschüre
Eine starke Branche in Zahlen (PDF-Download)

BDG-Ansprechpartner

Dipl.-Hdl. Heiko Lickfett

Telefon: 0211/6871-214

heiko.lickfett(at)bdguss.de

Hier finden Sie eine Übersicht zu den Statistik- und Strukturdaten der Gießerei-Industrie. (Stand 2016)